„Turandot“ – bei Tag besehen


© Herbert Büttiker

 

Pucinis blaues Zimmer, die Rampe, Drehbühne und begehbare Mauer – die „Turandot“-Bühne ist eine vielschichtige Maschinerie, die unter Wasser beginnt und auf 27 Meter Höhe endet.              Bilder: hb

Der persische Prinz – bereits präpariert für sein unrühmliches Ende im Wasser.

Warten auf den Abend: die Terrakotta-Armee aus der Nähe.

70 Meter vom Teehaus zum Turm – die Rückseite der chinesischen Mauer.

Kein Bühnenvorhang versperrt am Tag die Sicht auf die chinesische Mauer.